header

Hand in Hand02 2016 03 31 46c6e504 logo hand in hand v jpg Copyright SoSt Bad Neustadt

Ehrenamtliche Hilfe für Pflegebedürftige

Die Aktion "Hand in Hand" will das Engagement Frei-Williger und die Bedürfnisse alter oder kranker Menschen zusammenbringen.

Ihre Sozialstation möchte dabei das Scharnier sein und zwischen Frei-Willigen sowie alten oder kranken Menschen vermitteln.

Ziel ist dabei ein Mehr an Miteinander und die Verbesserung der Dienstleistung zu Gunsten alter oder kranker Menschen.

Melden Sie sich!
Unsere Mitarbeiterin Frau Schlembach hört gerne von Ihnen.

Hand in Hand-Rufnummer: 09771 5156

Unsere Ehrenamtlichen

2013 10 02 cf029d0c postille m rz 10 frau schlembach jpg Copyright Das Ehrenamtlichen-Projekt „Hand in Hand“ wurde im Jahr 2003 gestartet. Im Verlaufe der Jahre können die Verantwortlichen der Sozialstation St. Laurentius feststellen, dass „Hand in Hand“ angenommen wird und sich zunehmender Nachfrage erfreut. Das trifft nicht nur für die Menschen zu, welche mit ihren Erwartungen, Sehnsüchten oder Bedürfnissen bei der Sozialstation anklopfen. Auch die Zahl der Ehrenamtlichen ist angestiegen.
Am Beispiel von Liesl Blum, welche von Anfang an dabei ist, möchten wir die ehrenamtliche Betreuungsarbeit vorstellen.

2013 10 02 e0849fae st laurentius hand in hand 002 jpg Copyright Liesl Blum findet es optimal, wenn eine bis zwei Stunden in der Woche geopfert werden, um alten und allein stehenden Menschen Gesellschaft leisten zu können. Vor allem etwas Geselligkeit und Unterhaltung stehen auf deren Wunschliste. Oft können alte Menschen das Haus nicht mehr alleine verlassen, sind aber am Tagesgeschehen interessiert. So unternimmt Liesl Blum hin und wieder eine kleine Autofahrt ans Grab der Lieben, oder auch, um einen gemeinsamen Kaffee zu trinken. „Ein Schachspiel, einfach zuhören, wenn von alten Zeiten erzählt wird, aber auch eine angeregte Unterhaltung, das alles kann dazu beitragen, um die Lebensqualität dieser Menschen zu verbessern“, sagt Liesl Blum, und fügt hinzu, dass diese kleinen Dienste aber auch den Ehrenamtlichen etwas bringen. „Jede Begegnung kann das Gefühl der Dankbarkeit und Erfüllung vermitteln“.

So und ähnlich verlaufen die Begegnungen zwischen den Ehrenamtlichen und den alten, einsamen und auch kranken Menschen.

Wer die Dienste von „Hand in Hand“ in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei Christa Schlembach unter der Telefonnummer 09771/5156, oder bei der Sozialstation, Tel. 09771/63 63 50, informieren. Auch wer sich hier ehrenamtlich engagieren möchte, kann gerne anrufen. Es spielt keine Rolle, ob man pflegerisch von der Caritas-Sozialstation St. Laurentius betreut wird, welche Staatsangehörigkeit man hat, oder welchen Glauben. Den Ehrenamtlichen werden die Unkosten für den Betreuungseinsatz ersetzt.

­