header

In Oberweißenbrunn fand der diesjährige Gottesdienst des Dankens und Gedenkens statt. Die Caritas Sozialstation St. Laurentius hatte die Gestaltung der Eucharistiefeier mit Pfarrer Manfred Endres abgesprochen.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Caritas Sozialstation St. Laurentius galt es, zwei langjährige Mitarbeiterinnen zu ehren. Der erste Vorsitzende Dietrich Haase sprach die Laudatio auf die beiden Pflegekräfte und würdigte deren beruflichen Werdegang.

Domkapitular Clemens Bieber, Dekan Dr. Andreas Krefft, Caritasseelsorger Pfarrer Reinhold Kargl und der extra aus Würzburg angereiste ehemalig Vorsitzender der Sozialstation Pfarrer Josef Wirth zelebrieten den Dankgottesdienst gemeinsam. Auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialstation und die Gruppe Auftakt gestalteten den Gottesdienst mit. Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt war bis zum letzten Platz gefüllt. Die Besucher würdigten mit ihrer Anwesenheit die Arbeit der Sozialstation und schufen einen würdigen Rahmen für einen aussergewöhnlichen Gottesdienst.

Dreifaches Jubiläum bei der Caritas – Im Jahr 1978 wurden drei Sozialstationen als Einrichtungen der Caritas für den Landkreis Rhön-Grabfeld ins Leben gerufen. Etwa ein Jahr zuvor hatten Kommunalpolitiker und Vertreter der Kirchen damit begonnen, sich mit dem Thema der häuslichen Krankenpflege und damit mit der Einrichtung von Sozialstationen auseinanderzusetzen.

Zwei neue Auszubildende für den Beruf der Altenpflegerin haben am 1. September bei der Caritas Sozialstation St. Laurentius angefangen.

Schon seit einem Jahr besuchen die Kinder der Schulkindbetreuung vom Kindergarten Mariä Himmelfahrt mit ihrer Erzieherin Erika Keidel einmal im Monat - am Dienstagnachmittag - eine Gruppe von Senioren, um mit ihnen zu singen und zu spielen.

35. Sozialstation-Geburtstag wirft Schatten voraus und „Hand in Hand“ feiert 10-Jähriges

Zehn Abende opferten 14 Damen und ein Herr, um sich praktisches Können und theoretisches Wissen für die häusliche Krankenpflege anzueignen.

Wirklich sehen lassen können sich die Leistungen der drei Caritas-Sozialstationen im Landkreis Rhön-Grabfeld, wie Kreisgeschäftsführerin Angelika Ochs im Pressegespräch erläuterte. Die Stationen St. Laurentius in Bad Neustadt unter der Leitung von Bruno Kleinhenz sowie St. Peter in Bad Königshofen, geleitet von Monika Müller und St. Kilian in Mellrichstadt mit der Leiterin Johanna Dietz pflegen eine sehr enge Zusammenarbeit.

In einem Pressegespräch stellten die drei Caritas-Sozialstationen unseres Landkreises beeindruckende Zahlen für das Jahr 2012 vor.

Eine schöne Gelegenheit für die verschiedenen Generationen in Kontakt zu kommen.

­